direkt zum Inhalt springen

Publikationen

Was unsere Mitgliederkampagne

Vorwort

Wir Falken sind ein Mitgliederverband und wollen dies auch bleiben. Unabhängigkeit, die für unsere politische Arbeit wichtig ist, erwächst nur aus einer starken Mitgliederstruktur. Unsere Ziele lassen sich nur von engagierten Mitgliedern umsetzen. Wir wollen Kinder und Jugendliche in unserer Gesellschaft erreichen und sie dazu bewegen, bei uns mitzuwirken. Dies tun wir nicht nur durch bunte und kreative Veranstaltungen, sondern vor allem durch unsere Inhalte. Wir mischen uns ein in die Auseinandersetzungen dieser Gesellschaft, denn wir haben Standpunkte.

Ausgehend von den Erfahrungen der letzten Jahre und angesichts der unstreitbaren Notwendigkeit verbandlicher Schwerpunktsetzung hat die Sozialistische Jugend Deutschlands - Die Falken auf der Bundeskonferenz 2001 beschlossen, sich in den nächsten zwei Jahren inhaltlich vor allem mit dem Themenkomplex "Antirassismus, Bekämpfung der (extremen) Rechten, Kampf gegen Ausländerfeindlichkeit und Intoleranz" und organisatorisch mit dem Bereich "Stärkung unserer Mitgliederbasis und Mitgliedergewinnung" zu beschäftigen.

Wollen wir unsere Möglichkeiten als Selbstorganisation der Sozialistischen Jugend nutzen, erhalten und erweitern, müssen wir mehr werden! Wir brauchen vor Ort und auf allen Ebenen mehr aktive GenossInnen, die TrägerInnen unserer Ideen und Projekte sind. Wir brauchen eine sich nachwachsend stärkende Struktur als Mitgliederverband. Von der Bereitschaft möglichst vieler Genossinnen und Genossen, für die Ziele unseres Verbandes einzustehen und für unsere gemeinsamen Ideen aktiv zu werden, hängt die politische Wirksamkeit der Falken ab. Zu einem Verband, in dem sich Mitglieder wohlfühlen, gehört die Kommunikation, das Bündeln der Kompetenzen und der Kräfte für die gemeinsame Sache. Als Mitgliederverband und Selbstorganisation mit demokratischen Spielregeln verändern sich die Falken mit ihren Mitgliedern, die auf Entscheidungen Einfluss nehmen und die Aktivitäten des Verbandes bestimmen.

Wir müssen möglichen MitstreiterInnen auffallen, offen für sie sein, ihnen greifbare Mitmachangebote unterbreiten und erkennbar etwas bieten: Politische Perspektiven, Qualifizierung by doing, aber auch einfach die bessere Party. Entscheidend ist, ein geschärftes inhaltliches Profil zu zeigen, Themen zu besetzen und Handlungsorientierungen zu bieten.

Wer bei uns aktiv werden will, dem oder der müssen wir einen Ort bieten, wo er oder sie wirksam werden und sich beteiligen kann. Das gilt für Kinder ebenso wie für Jugendliche, für Helferinnen und Helfer, für Fördermitglieder, Eltern oder ältere GenossInnen, die den Falken weiterhin verbunden sind. Neue und alte Mitglieder finden bei uns Aktionsmöglichkeiten und Chancen zur Selbstorganisation. Das ist die Grundlage unserer Mitgliederkampagne.

Zur Mitgliederkampagne gehört die Öffentlichkeitsarbeit.

Wenn wir mehr werden wollen, müssen wir über unseren Verband und unsere Arbeit sprechen. Wer wir sind und was wir machen, warum wir etwas tun und wie wir unsere Ziele erreichen wollen: über diese Fragen sollten wir kommunizieren, wenn wir neue Mitglieder gewinnen und alte Mitglieder motivieren wollen. Wenn wir neue Mitglieder gewinnen wollen, dann sollten diese erfahren, was sie bei uns erwartet und was ihnen das Mitmachen alles bringt. Wir haben viel zu bieten und darüber sollten wir sprechen. Öffentlichkeitsarbeit ist daher ein wichtiger Baustein unserer Mitgliederkampagne. Das Wort Öffentlichkeitsarbeit klingt zwar nach viel Arbeit, aber vieles machen wir bereits und wir müssen nicht unbedingt mehr tun. In unserer Kommunikation mit "unseren Öffentlichkeiten" kommt es vielmehr darauf an, darüber nachzudenken, was wir dabei eigentlich machen und wie wir noch wirkungsvoller kommunizieren können. Mit unserer Broschüre "Laut werden! Ideen für mehr Öffentlichkeit" wollen wir euch einen Leitfaden für die Reflexion eurer Öffentlichkeitsarbeit bieten und dabei neue Anregungen liefern. Öffentlichkeitsarbeit ist keine Werbung, sondern Kommunikation. Öffentlichkeitsarbeit soll die Beziehungen des Verbandes zur "Öffentlichkeit" fördern und pflegen und wird durch interne und externe Maßnahmen der Kommunikation gesteuert. Sie muss betrieben werden, um Präsenz, Identifizierbarkeit und Unterscheidbarkeit des Verbandes (gegenüber ähnlichen Verbänden) herzustellen. Sie kannnur über genau definierte Zielgruppen erfolgen, die auf unterschiedliche Weise angesprochen werden. Wir müssen in unserer Öffentlichkeitsarbeit über unsere Arbeit und die Leistungen des Verbandes informieren. Wir wollen unsere Überzeugungen vermitteln und Interesse auf die Arbeit der Falken lenken. Außerdem wird durch Öffentlichkeitsarbeit um ideelle, personelle und finanzielle Unterstützung geworben.

Um erfolgreich zu sein, muss Öffentlichkeitsarbeit regelmäßig, umfassend und wahrheitsgemäß sein. Wir erfahren dabei auch, in welchem Maße unsere Absichten verstanden werden und ob Einverständnis darüber erzielt werden kann. Öffentlichkeitsarbeit kann und soll Entscheidungen transparent und die Sachkompetenz und das Profil des Verbandes deutlich machen. Öffentlichkeitsarbeit kann erst funktionieren, wenn wir durch unsere Eigendarstellung überzeugen. Dann wird das Ansehen der Mitglieder gestärkt und neue Mitglieder können gewonnen werden. Öffentlichkeitsarbeit kann Vertrauen und Sympathie schaffen, ein positives Image begründen, den Verband in das gesellschaftliche Leben integrieren, emotionale Spannungen abbauen und Präsenz und Identifizierbarkeit herstellen.

Öffentlichkeitsarbeit kann nicht Wunder bewirken oder mit fehlenden Informationen erfolgreich sein. Vertrauen und Glaubwürdigkeit gewinnen wir nicht, wenn beschönigt und vertuscht wird. Gute Öffentlichkeitsarbeit hat mit Schönfärberei nichts zu tun. Wir können nach außen nicht sein, was wir nicht auch wirklich sind. Glaubwürdigkeit kann nicht entstehen, wenn der Verband sich ständig selbst überschätzt. Interesse kann nicht geweckt werden, wenn Informationen nicht wegen des Inhalts, sondern um ihrer selbst willen veröffentlicht werden.

Öffentlichkeitsarbeit kann nicht einer "machen", sie ruht auf vielen Schultern und ist nicht nur Sache von SpezialistInnen. Jedes Mitglied und jede HelferIn, unsere Vorstände und unsere Hauptamtlichen, alle sind gefragt, wenn es um unsere Öffentlichkeitsarbeit geht. Wir sollten gemeinsam darüber nachdenken und darüber sprechen, wie wir uns nach außen und nach innen darstellen. Zum "Laut werden" gehören viele Stimmen.

Werdet laut - mit den Falken!
Freundschaft!

Marten Jennerjahn
Bundesvorsitzender


Willkommen auf unserer neuen Homepage!
Willkommen auf unserer neuen Homepage!

Wir gehen jetzt frisch online mit euch und freuen uns, dass ihr da seid!

Nein zum Krieg, nein zur Zeitenwende!
Nein zum Krieg!

Und Nein zur Zeitenwende.

Anmeldung

Deine Bestell-Auswahl: