direkt zum Inhalt springen

Publikationen

aj 2-2023: Titel Strategie & Taktik

aj 2-2023: Strategie & Taktik

aj 2023-2

In dieser Ausgabe unserer Zeitung geht es um grundsätzliche Überlegungen zu sozialistischer Strategie und die Auseinandersetzung mit der Lage

Liebe Leser*innen und Genoss*innen,

In dieser AJ beschäftigen wir uns mal wieder mit ein paar Evergreens der Linken: What‘s the plan?

Womit beginnen? Was tun? Wo können wir aus der Vergangenheit lernen und welche Fehler sollten wir in Zukunft vermeiden? Ihr findet in dieser Ausgabe sowohl grundsätzliche Überlegungen zu sozialistischer Strategie als auch Auseinandersetzungen mit linken Reaktionen und Strategien angesichts aktuell drängender Fragen und Konflikte.

Ewgeniy Kasakow ist wieder einmal als Gastautor vertreten und widmet sich der Frage, welche Aufgaben der Ukrainekrieg für die deutsche Linke mit sich bringt. Severin aus dem KV Köln beschäftigt sich mit Schüler*innenorganisation und der Rolle, die wir als organisierte Sozialist*innen darin einnehmen könnten (und sollten).

Außerdem werfen wir einen Blick auf die jüngsten Ereignisse der Gegenwart. Unser Bundesvorsitzender Karl kritisiert am Beispiel des Diskurses über die erneute Eskalation des Israel-Palästina-Konflikts die strenge Freund/Feind-Logik, die ins Nachdenken über Kriege und Konflikte Einzug gehalten hat. Außerdem findet ihr in dieser Ausgabe ein Interview mit Hilde aus der IK über die Reaktionen unserer Partner*innen in Nahost auf den Krieg.

Alte Themen, wiederkehrende Fragen und ein paar neue Antworten. Natürlich findet ihr in dieser Ausgabe ebenso, wie immer, Rezensionen (diesmal zum Film „Der laute Frühling“ und einem Buch über „Adultismus“), die Clara sowie Repliken auf vorangegangene Artikel – wir freuen uns auch für die kommenden Ausgaben auf Eure Rückmeldungen!

Wir bedanken uns für die Einsendungen und wünschen Euch viel Spaß bei der Lektüre.

Eure AJ-Redaktion

Im Shop bestellen
Gegen den Bundesparteitag der AfD!
Wir demonstrieren gegen den Bundesparteitag der AfD!

Kommt zu den Gegenprotesten vom 28. bis 30.6. nach Essen!

Nicht mit uns!
Wider eine Zwei-Klassen-Jugendhilfe!

Eine Ungleichbehandlung von Kindern und Jugendlichen aufgrund ihrer Herkunft ist nicht mit dem Grundgesetz vereinbar und bricht mit der UN-Kinderrechtskonvention.

Anmeldung

Deine Bestell-Auswahl: