direkt zum Inhalt springen

Suchergebnis

11.02.2004

100 Jahre Sozialistische Jugend in Nürnberg

Vielfältiges Programm im Jubiläumsjahr.

Falkensymbol aus den 50-er Jahren
Falkensymbol aus den 50-er Jahren

Gründung der Arbeiterjugendvereine

Der Selbstmord eines Lehrlings in Berlin-Grunewald war Anlass für die Gründung des "Vereins der Lehrlinge und jugendlichen Arbeiter Berlins" am 10. Oktober 1904. Damit waren die - späteren - Falken entstanden und blicken nun auf eine hundertjährige, wechselvolle Geschichte zurück.

Mitgestalter in und für Nürnberg

Besonders in Nürnberg entwickelten sie bald ein reges Vereinsleben. Viele bekannte Persönlichkeiten haben dort mitgewirkt, sich ihre politischen Grundüberzeugungen gebildet und in ihrer Arbeit für unser Gemeinwohl umgesetzt. Erinnert sei nur an die frühere Gesundheitsministerin Käthe Strobel, an unsere Familienministerin Renate Schmidt, an unseren Oberbürgermeister, Herrn Maly usw.

Nürnberger Falken prägten soziale Einrichtungen

Aber auch soziale Einrichtungen wurden wesentlich von ehemaligen Falken geprägt, von der Arbeiterwohlfahrt über Behindertenwerkstätten bis hin zur Suchthilfe Neues Leben, die seit Jahrzehnten hier in unserem Stadtteil tätig ist.

Für die Gegenwart war vor allem der 2. Weltkrieg von großer Bedeutung. Die Generation, die unsere Demokratie hätte mit Leben erfüllen sollte, wurde vom Nationalsozialismus mundtot gemacht, im Krieg verheizt oder gar ermordet. Die Überlebenden hatten nur eine Devise: "Nie wieder Krieg, nie wieder Diktatur, nie wieder Herrschaft der Gewalt !" Sie waren an der rasanten Entwicklung der Falken in den Nachkriegsjahren maßgeblich beteiligt.

Nicht Führer sondern Helfer

Es gab zu keiner Zeit "Führer" oder "Leiter". Die Verantwortlichen sind "Helfer" und bezeichnen sich auch als solche. Das Gruppenleben kannte und kennt keine "Anordnungen" oder gar "Befehle", sondern regelt alle Belange durch demokratische Entscheidungsfindung. Soziales und solidarisches Verhalten ist praktizierte Normalität.

Auch in Nürnberg-Altenfurt

In Altenfurt gab es 1957 bis 1960 ebenfalls eine große, blühende Falkengruppe, die sich wöchentlich im AWO - Kindergarten traf. Sie sangen, spielten, trieben Sport, unternahmen Ausflüge, besuchten Veranstaltungen und be-gaben sich sogar für zehn Tage mit Zelten und Fahrrädern auf eine herrliche Rundreise durch die nahe Oberpfalz. Das Ende kam damals, weil der Helfer sein Studium durch Arbeit selbst finanzieren musste und deshalb keine Zeit mehr für die Jugendarbeit hatte.

Und so sieht man sich wieder

Jahrzehnte später gründete dieser Helfer die Suchthilfe Neues Leben und als suchtvorbeugende Maßnahme den Bastelkreis Altenfurt. Während im Laufe der Zeit das Interesse am Bastelkreis abnahm, kamen nach und nach Falkengruppen zum Zuge. Sie sind ja ohnehin mehr als andere Jugendliche gewohnt, selbst eigenständige Interessen zu entwickeln und kreativ zu werden. Die Neugründung einer Falkengruppe in Altenfurt ist bei Interesse durchaus möglich.

Autor: Horst Sitzler, Nürnberg

<b>Die Nürnberger Falken haben ein breites Programm für das Jubliäumsjahr vorbereitet, das hier abgerufen werden kann.</b>

Willkommen auf unserer neuen Homepage!
Willkommen auf unserer neuen Homepage!

Wir gehen jetzt frisch online mit euch und freuen uns, dass ihr da seid!

Nein zum Krieg, nein zur Zeitenwende!
Nein zum Krieg!

Und Nein zur Zeitenwende.

Termine

06.01.2023, 18:00 bis 08.01.2023, 12:00

Liebesbeziehungen im Patriarchat
Am ersten Januarwochenende 2023, veranstaltet von der Mädchen- und Frauenpolitischen Kommission

13.01.2023, 18:00 bis 15.01.2023, 13:00

Rosa & Karl - Seminar
Ein Wochenende voller Workshops und Begegnungen zu den sozialistischen Vordenker*innen und Kämpfer*innen Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht, das die SJD - Die Falken traditionell rund um ihre Todestage in unserer Jugendbildungsstätte in der Nähe von Berlin veranstalten.

03.02.2023, 18:00 bis 05.02.2023, 13:00

EXCEED LIMITS: Abschlussveranstaltung

Anmeldung

Deine Bestell-Auswahl: